Wer begleitet das Malspiel?

Ich mag kleine und große Menschen, Farben aller Schattierungen und die vielen Möglichkeiten im Malort, den eigenen Spuren nachzugehen. Bunt und authentisch. Ich erlebe dieses Malspiel seit einigen Jahren mit Kindern, Jugendlichen,Erwachsenen; mit Einzelpersonen und in Gruppen bis zu sechs Teilnehmerinnen. Hierbei faszinieren mich die Prozesse, wie die schöpferischen Ideen auf dem Papier ihren individuellen Ausdruck bekommen. Schöpfen aus der vorhanden Fülle, die der Lust auf Farben und Formen folgt.

Zur Person

Eva Hoffmann, Jahrgang 1959, ist seit 40 Jahren in pädagogischen Zusammenhängen tätig. Sie begann ihre Berufslaufbahn mit der Ausbildung zur Erzieherin und startete damit in einer Betreuungseinrichtung für Kinder und Jugendliche.

Danach war sie in der Arbeit mit drei- bis sechsjährigen Kindern und in der Leitung einer Kindertageseinrichtung beschäftigt.

Nach dem Studium der Pädagogik mit dem Schwerpunkt Reformpädagogik nahm sie die Möglichkeit wahr, im Verein KindSein von der Gründung an als Elternteil, Pädagogin und Leiterin mitzuwirken. Es entstand eine integrative Kindertageseinrichtung für 80 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren.

Diese Zeit war geprägt durch Erfahrungen in der Mitarbeiterführung, der Erziehungspartnerschaft mit Eltern und der Konzeptionsentwicklung.

Diese praktischen Erfahrungen mündeten in eine Tätigkeit als Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen mit den Schwerpunkten Integration, Qualitätsentwicklung und Weiterbildung für Pädagoginnen.

Es folgten die Ausbildung zur Malbegleiterin im bik (Bielefelder Institut für Kunsttherapie) sowie die Ausbildung "zur dienenden Rolle im Malspiel" bei Arno Stern. 2009 folgte der Beginn in die Selbständigkeit als Malortbegleiterin und Seminarleiterin für Kindertageseinrichtungen (www.EH-Kitaseminare.de).